Deutschlandlied

Freie Noten

Hören

Freie Notenblätter anderer Seiten

Über

Das Lied der Deutschen, auch Deutschlandlied genannt, wurde von August Heinrich Hoffmann von Fallersleben am 26. August 1841 auf der – seinerzeit britischen – Insel Helgoland gedichtet. Das Lied wurde am 5. Oktober 1841 auf dem Jungfernstieg in Hamburg erstmals öffentlich gesungen. Die Melodie stammt ursprünglich aus dem 1797 entstandenen Kaiserlied von Joseph Haydn, der offiziellen Volkshymne „Gott erhalte Franz, den Kaiser“ für den damaligen römisch-deutschen Kaiser Franz II. aus dem Haus Österreich. Später verwendete Haydn diese Melodie im zweiten Satz des Kaiserquartetts. Hoffmann von Fallersleben stellte durch die Verwendung der bekannten Melodie mit dem Bezug zum Kaiser eine Verbindung zum Alten Reich her. Im Mittelpunkt seines Liedes stand jedoch nicht mehr ein Monarch, sondern die Nation selbst.
Der obenstehende Text ist unter "Creative Commons, Namensnennung-Weitergabe unter gleichen Bedingungen" verfügbar. Er verwendet Material aus dem Wikipedia-Artikel "Lied der Deutschen".

Andere Titel

Das Deutschlandlied, Das Lied der Deutschen, German National Anthem, National Anthem of Germany, Austrian Hymn, Emperor's Hymn, Glorious Things of Thee are Spoken, Not Alone for Mighty Empire, Austria, anthem:de, en:Song of Germany, ar:أغنية الألمان, bg:Химн на Германия, cv:Германи патшалăхĕн гимнĕ, cs:Německá hymna, da:Lied der Deutschen, el:Το τραγούδι των Γερμανών, eo:La kanto de l' germanoj, fa:سرود ملی آلمان, ko:독일의 국가, hr:Lied der Deutschen, he:המנון גרמניה, sw:Einigkeit und Recht und Freiheit, la:Hymnus Germaniae, lv:Vācijas himna, lt:Vokietijos himnas, hu:Németország himnusza, mk:Песната на Германците, ja:ドイツの歌, pl:Hymn Niemiec, ru:Песнь немцев, sr:Химна Немачке, th:ดาสลีดแดร์ดอยท์เชน, uk:Гімн Німеччини, vo:Einigkeit und Recht und Freiheit, zh:德意志之歌